Radfahrtraining

Das sichere Radfahren jedes Kindes am Ende der Grundschulzeit gehört zu den verbindlichen Kompetenzerwartungen des Sachunterrichts. Die Kinder des 3. und 4. Schuljahres nehmen an der von der Polizei unterstützten Radfahrausbildung teil und erhalten im 4. Schuljahr die Möglichkeit, den Fahrradführerschein zu erwerben.

Bitte schauen Sie auch im Downloadbereich nach. Dort finden Sie einen Artikel über das kindgerechte und verkehrssichere Fahrrad.

 

Regeln

In einer Gemeinschaft mit vielen unterschiedlichen Menschen muss es Regeln und Absprachen geben. So auch in unserer Schule. Hier leben und arbeiten Kinder, Eltern, Lehrkräfte und OGS-Mitarbeiter/Innen miteinander. Alle müssen wissen, was von ihnen in bestimmten Situationen des Schullebens erwartet wird, um einen reibungslosen Ablauf des Schulalltages zu gewährleisten.

So haben wir gemeinsam mit Vertretern und Vertreterinnen des Schülerparlamentes, einigen Eltern, Pädagogischen Mitarbeiter/Innen aus der OGS und dem Lehrerteam Schulregeln für Eltern, Kinder und das Schulteam erarbeitet.

Am 18.05.2015 wurde unser „Schulregel-Konzept“ in der Schulkonferenz verabschiedet und alle Eltern wurden durch einen Elternbrief über das Regelkonzept informiert.

In einem weiteren Schritt haben alle Klassenlehrkräfte die vereinbarten Regeln mit den Kindern ihrer Klasse besprochen. Es wurde über den Sinn der aufgestellten Regeln gesprochen. Anschließend signalisierte jedes Kind durch seine Unterschrift, dass es die Regeln akzeptiert und sich um die Einhaltung bemühen wird.

Es wurden jedoch nicht nur gemeinsame Regeln erarbeitet, sondern wir haben auch mit allen Beteiligten der Konferenz entschieden, wie wir mit Regelverstößen einheitlich umgehen werden. Orientiert haben wir uns hierbei am Schulgesetz NRW.